Stiftungsarbeit

Seit 1688 Engagement für verschämte Arme.

Bei der Vergabe der Mittel steht die Einzelförderung von Bedürftigen im Vordergrund.
Ob Familien, Alleinerziehende, Kranke, Verwitwete oder Unterstützungsempfänger – sie alle können von verschämter Armut betroffen sein und der Hilfe bedürfen.

Die Unterstützung bedürftiger Personen, insbesondere verschämter Armer, war früher, ist gegenwärtig und wird zukünftig eine notwendige Tätigkeit im Sinne des Gemeinwohles sein und bleiben.

Die verschämte Armut der Einzelnen ist derartig facettenreich und an allen Stellen unseres alltäglichen Lebens zu finden.
Unterstützt durch viele Personengruppen aus Kirchengemeinden und Sozialverbänden ist es heute möglich, zielgerichtet Not zu lindern und Bedürftigen zu helfen. Durch eine einmalige Unterstützung, in einer der Notsituation entsprechenden Höhe, kann diese Not nicht beseitigt werden, aber eine spürbare Linderung erfahren.

Antragsverfahren

 

  • Durch Antragsformular
  • Durch soziale Organisationen
  • Durch engagierte und aufmerksame Mitbürger
  • Durch unsere Mitarbeiter im persönlichen Gespräch

Kontaktieren Sie uns

Pin It on Pinterest