Herkunft & Geschichte

Mit der testamentarischen Verfügung von 1688 hat der Erbmann Rudolph von der Tinnen verfügt, dass Teile des Überschusses, der aus der Bewirtschaftung seines Vermögens hervorgeht, für die Unterstützung verschämter Armer katholischen Glaubens zu verwenden sind.
Um seinen testamentarisch hinterlegten Willen umzusetzen, hat er des Weiteren angeordnet, dass zwei Exekutoren, die bei Amtsantritt bereits Ihren Nachfolger benennen müssen, für die Umsetzung seiner testamentarischen Verfügung Sorge tragen.
Unterstützt werden die Exekutoren durch den gleichfalls testamentarisch eingesetzten Emonitor, der für die Geschäftsführung und Unterstützung der Exekutoren zuständig sein soll.
Nach dem Aussterben der Linie von der Tinnen floss das bis dato nicht dem Stiftungszweck dienende Vermögen der Stiftung zu.
Der Umsicht der Exekutoren, während der über 330-jährigen Geschichte der Stiftung, ist es zu verdanken, dass heute wie früher dem Stifterwillen entsprochen wird und auch zukünftig entsprochen werden kann.

 1612 – heute

20. September 1612

Geburt Rudolph von der Tinnen

1646

Eheschliessung mit Richtmod Travelmann

1. Juli 1688

Verfassung des Testamentes

5. Januar 1702

Todestag des Rudolph von der Tinnen

1731

Aussterben der von der Tinnen

durch das Ableben des Johann Balduin von der Tinnen

6. Dezember 1819

Übernahme des I. Exekutoriums

durch Maximilian Friedrich Freiherr von Ketteler

1919

Amtsantritt des II. Exekutors Kommerzienrat Friedrich Hüffer

21. Juli 1925

Amtsantritt des II. Exekutors Dr. Eduard Hüffer

1937

Amtsantritt des I. Exekutors Wilderich Freiherr von Ketteler-Harkotten

29. Januar 1938

Änderung von ‚katholisch‘ auf ‚christlich‘

als Voraussetzung für die Unterstützungswürdigkeit

10. Juli 1947

Umfängliche Schenkung von Wilderich Freiherr von Ketteler-Harkotten

an die Stiftung Rudolph von der Tinnen

3. August 1957

Todestag des I. Exekutors Wilderich Freiherr von Ketteler-Harkotten

und Übergang des I. Exekutoriums auf Clemens-August Freiherr von Ketteler-Harkotten, der dieses Amt in Vertretung an Josef Freiherr von Ketteler-Thüle übergab.

13. November 1962

Amtsantritt des I. Exekutors Clemens-August Freiherr von Ketteler-Harkotten

30. Januar 1967

Todestag des II. Exekutors Dr. Eduard Hüffer

und Übergang des II. Exekutoriums an Max-Fritz Hüffer

21. März 1990

Todestag des II. Exekutors Max-Fritz Hüffer

und Übergang des II. Exekutoriums an Rolf Hüffer, der dieses Amt in Vertretung an Dr. Paul Hüffer übergab

1. März 2000

Amtsantritt des II. Exekutors Rolf Hüffer

1. Juli 2014

Amtsantritt des I. Exekutors Friedrich-Carl Freiherr von Ketteler-Harkotten

Jahre Testament Rudolph von der Tinnen

Den Stiftergedanken über Generationen in die Zukunft tragen.

Festschrift
300 Jahre Rudolph von der Tinnen

Im folgenden können Sie die Festschrift 300 Jahre Rudolph von der Tinnen als PDF herunterladen:

smt2 folder shared icon Kapitel 1
smt2 folder shared icon Kapitel 2
smt2 folder shared icon Kapitel 3
smt2 folder shared icon Kapitel 4
smt2 folder shared icon Kapitel 5

Pin It on Pinterest